femnet.gif:

Die Weiblichkeit Gottes.

 

 

Home

Mailingliste für Frauen

Lesetips

Matriarchat

HerStory - Frau und Geschichte

Frauenbewegung

Feministische Literatur

Philosophie und Ethik

Religion

Die Weiblichkeit Gottes.


 

Spiritualität

Gleichstellung heute

Gewalt gegen Frauen

Ratgeberinnen

Beruf und Karriere

Erziehung und Kinder

Krieg und Frieden

Biographien und Porträts

Romane

Diverse


 

Frauenlinks

Frauenzimmer

Impressum




Teilnehmerin:
Login
ShadowTopLeft.gif: ShadowTop.gif: ShadowTopRight.gif:
ShadowLeft.gif:

3783107016.jpg:

Die Weiblichkeit Gottes. Matriarchale Voraussetzungen des Gottesbildes.

von Mulack Christa.
Kreuz-Verlag Stuttgart, 1983

Inhalt:

Viel wichtiger als die Tatsache, daß Jesus ein Mann war, erscheint mir seine nachweisbare Wertschätzung des Weiblichen. Diese Haltung kann für Frau und Mann gleichermaßen als vorbildhaft angesehen werden. So wie nur Mann und Frau gemeinsam den Menschen abgeben, kann auch das Göttliche aus der polaren Einheit von Männlichem und Weiblichem bestehen. Ein solches Gottesbild hat die Theologie bis heute noch nicht entwickelt - ein Versäumnis, durch das sie jede Legitimation, auch für die Frau zu sprechen, verloren hat. Das betrifft zumindest jene Frauen, die anfangen, sich des Mangels des männlichen Gottesbildes bewußt zu werden, und darin nicht länger den Ausdruck eines göttlichen, sondern vielmehr männlichen Willens zu erkennen. Um diesen Erkenntisprozeß voranzutreiben, wurde in dieser Arbeit die Frage nach dem Gottesbild neu gestellt. Ausgangspunkt der kritischen Untersuchung ist die Gottesvorstellung der Kabbala, wie sie im Sefiroth- Baum veranschaulicht ist. (Dr. Christa Mulack)

* * * * *

Das Buch ist im Handel seit langem vergriffen, kann jedoch direkt bei der Autorin weiterhin bezogen werden:
Katharina

* * * * *

amazon.gif:
Buch bei Amazon bestellen

 

 

ShadowRight.gif:
ShadowBottomLeft.gif: ShadowBottom.gif: ShadowBottomRight.gif:
 
Prev | Next | Religion